Viele Läufer besitzen schon ein Smartphone, Tendenz steigend. Ganz gleich ob Android oder iPhone: Das Laufen hat mittlerweile auch auf dem Smartphone Einzug gehalten. So stehen den Joggern zahlreiche Lauf Apps zur Verfügung. Je nach App variieren die Funktionen der Mittlerweile über 3000 Sport- und Fitness-Apps (alleine für das iPhone), doch die meisten Unterschiede liegen im Detail.

Für Läufer dürfe das Aufzeichnen der gelaufenen Strecke per GPS und die dafür benötigte Zeit die wichtigste Grundfunktion darstellen. Des weiteren stellen viele Lauf-Apps den Nutzern detaillierte Streckendaten wie Steigungen zu Verfügung. Je nach App variiert auch der Preis: Nicht alle Lauf Apps sind kostenlos. Doch mit miCoach von Adidas oder Runtastic stehen auch hochwertige kostenlose Lauf Apps im iTunes Store zur Verfügung.

Anfänger können also zu Testzwecken zunächst auf eine kostenlose Lauf App zurückgreifen. Doch Vorsicht: Die Daten lassen sich in der Regel nicht in andere Lauf Apps übertragen. Wer also die App wechselt muss seine Aufzeichnungen bei 0 Beginnen.

Um Smartphone-Neulingen einen Überblick zu verschaffen finden Sie hier eine Übersicht der wichtigsten Apps für Läufer:

DocMorris App: Wie eine Apotheken-App beim Laufsport helfen kann

Wenn von einer Apotheken-App die Rede ist, dann denkt wohl kaum jemand zuerst an Sport – vielmehr kommen Assoziationen mit chronisch Kranken oder alten Menschen auf, die jeden Tag viele Medikamente nehmen müssen. Mit Fitness und Sport hat das erst einmal denkbar wenig zu tun. Der Gedanke, dass ausgerechnet eine Apotheken-App beim Laufsport helfen soll, wirkt deshalb zunächst kurios. Bei näherer Betrachtung jedoch zeigt sich ein ganz anderes Bild! Die iPhone-App der Online-Apotheke DocMorris zum Beispiel kann mit gleich mehreren Funktionen aufwarten, die für Läufer äußerst nützlich sein können. Wir stellen sie euch genauer vor und zeigen, wie die App zum Fitnesshelfer wird.

(weiterlesen …)

Laufapps im Vergleich – Welche App motiviert am meisten?

Heutzutage sind immer mehr Läufer mit dem eigenen Smartphone unterwegs, um die gelaufene Strecke, die eigene Geschwindigkeit und vieles mehr zu messen. Das liefert nicht nur interessante Informationen für den Läufer, sondern macht in den meisten Fällen auch wirklich Spaß und steigert somit die Motivation vieler Läufer. Allerdings gibt es mittlerweile wirklich unzählige Laufapps und es ist gar nicht so leicht, da den Überblick zu behalten. Aus diesem Grund wollen wir Euch 3 Apps genauer vorstellen, die wir für wirklich gelungen halten.

Laufapps im Vergleich

© Paulwip / pixelio.de

(weiterlesen …)

Nike+ GPS von Nike, Inc.

Heute unterziehen wir die Laufapp Nike+ einem Test. Nike+ ist mit 1,59€ zwar eine kostenpflichtige App, sie kann dafür aber mit einigen coolen Features überzeugen. Aber der Reihe nach.

Wie der Name schon vermuten lässt wird auch bei Nike+ GPS die Strecke per GPS aufgezeichnet und lässt sich danach sehr schön auf einer Karte nachvollziehen. Schön ist hierbei dass man sich den Verlauf der Strecke je nach gelaufener Geschwindigkeit einfärben lassen kann. So kann man schön sehen welche Streckenabschnitte man mit welcher Geschwindigkeit absolviert hat. (weiterlesen …)

miCoach von adidas International, Inc.

Die Laufapp miCoach von Adidas bietet die Möglichkeit nach einem individuellen Trainingsplan zu trainieren oder nach Lust und Laune ein freies Training zu absolvieren. Ein großes Plus der Lauf-App von Adidas ist die Möglichkeit sich Trainingsanweisungen und Zwischenzeiten per Sprache ausgeben zu lassen. So hat man seine Zeiten immer unter Kontrolle ohne auf das Handy schauen zu müssen. (weiterlesen …)