Joggen und die richtige Ernährung

Joggen Ernährung

Ob ihr nun regelmäßig Joggen geht oder eher der Freizeitläufer seid, habt ihr euch schon einmal Gedanken darüber gemacht, dass nicht nur der Sport zum fit sein und abnehmen beiträgt, auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle dabei. Denn wer die Balance zwischen beidem hin bekommt, bei dem purzeln die Pfunde nur so dahin. Worauf ihr achten solltet, verraten wir euch in unserem Artikel.

Das A und O – viel trinken

Jeder Jogger weiß, wie wichtig es ist vor und nach dem Laufen zu trinken. Andernfalls schlägt das auf den Kreislauf. Doch die Frage dabei ist, was und wieviel sollte jeder vor und nach dem Laufen trinken? Allgemein ist es wichtig sehr viel zu trinken und zwischen 15 und 30 Minuten vor dem geplanten Lauf nichts mehr zu sich zu nehmen. Wir unterscheiden hierbei zwei verschiedene Lauftypen. Denn je nach Länge und Intensität des Laufs hat euer Körper andere Bedürfnisse. Wenn ihr also im Schnitt bis zu 30 Minuten joggt, sollte eure Wahl des Getränks auf stilles Wasser fallen. Denn Leitungswasser ist, so altmodisch es in Zeiten von super abgefahrenen Sportdrinks klingen mag, der beste Durstlöscher. Wer lieber etwas mit Geschmack in seinem Getränk haben will, der peppt sein Wasser mit etwas Zitrone, frischer Minze oder einer Gurke auf. Alternativ könnt ihr zu einem zuckerfreien und https://www.pass4lead.com/200-355.html abgekühlten Pfefferminztee greifen.

Wer von euch sehr intensives Joggen betreibt und im Schnitt 60 Minuten läuft, der sollte sein Getränk entsprechend darauf einstellen. Denn im Schnitt verliert man pro Stunde ca. 1 Liter Schweiß bzw. bei hohen Außentemperaturen sogar noch mehr. Mit dem Schweiß werden auch Mineralstoffe, wie Salze und Magnesium ausgeschieden. An dieser Stelle ist es wichtig, diese Reserven nach dem Lauf wieder aufzufüllen, indem ihr zu Elektrolytgetränken und isotonischen Getränken greift, die den Haushalt wieder auffüllen. Dies kann ebenfalls bösen Krämpfen vorbeugen.

Die richtige Kombination aus Joggen und Ernährung

Nicht nur das Trinken ist extrem wichtig, wenn man Joggen geht. Auch eure Ernährung vor und nach dem Laufen  spielt eine https://www.pass4lead.com/210-060.html entscheidende Rolle. Vor allem für diejenigen, die bei diesem Sport nicht nur fitter, sondern auch schlanker werden wollen. Als Faustregel gilt, dass man die letzte feste Mahlzeit zwei bis drei Stunden vor dem geplanten Lauf zu sich nehmen sollte. Am besten ist es, eurem Magen leicht verdauliche, ballaststoffarme Sachen zuzuführen. Das könnte z.B. ein Toastbrot oder Rührei sein. Nach dem Laufen unterscheidet sich die Ernährung wie bereits oben erwähnt, nach Lauftyp. Diejenigen, die nicht so oft und dazu eher bis zu 30 Minuten Laufen, sollten den sogenannten “Nachbrenneffekt” nutzen, der bis zu 3 h nach dem Joggen besteht und besonders kalorienarme Nahrung, wie einen knackigen Salat zu sich nehmen. Die ambitionierten Läufer unter euch, sollten nach dem Joggen ihren Kohlenhydratspeicher wieder auffüllen.

Die passenden Joggingklamotten

Vor allem die Jogging Neulinge unter euch werden sich zu Beginn die Frage stellen, was man denn zum Laufen für ein Outfit tragen soll. Hier solltet ihr nicht zu jedem x-beliebigen Shirt oder 08/15 Turnschuhen greifen. Gerade beim Sport ist es extrem wichtig, neben der richtigen Ernährung auch die passenden Joggingklamotten zu tragen. Geht hierzu am besten in ein Sportfachgeschäft und lasst euch beraten. Achtet beim Kauf darauf, dass sowohl Shirts und Hosen aus einem atmungsaktiven Stoff, wie Baumwolle oder hochwertigem Polyester, sind. Diese Materialien sind besonders strapazierfähig und lassen sich bei hohen Temperaturen waschen. Außerdem müssen eure Joggingsachen bequem sitzen und dürfen nicht scheuern. Bei Laufschuhen ist besonders darauf zu achten, dass sie Fuß und Knöchel einen guten Halt geben sowie eine gute Federung haben. Das entlastet vor allem eure Knie und den Rücken.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.