DocMorris App: Wie eine Apotheken-App beim Laufsport helfen kann

Wenn von einer Apotheken-App die Rede ist, dann denkt wohl kaum jemand zuerst an Sport – vielmehr kommen Assoziationen mit chronisch Kranken oder alten Menschen auf, die jeden Tag viele Medikamente nehmen müssen. Mit Fitness und Sport hat das erst einmal denkbar wenig zu tun. Der Gedanke, dass ausgerechnet eine Apotheken-App beim Laufsport helfen soll, wirkt deshalb zunächst kurios. Bei näherer Betrachtung jedoch zeigt sich ein ganz anderes Bild! Die iPhone-App der Online-Apotheke DocMorris zum Beispiel kann mit gleich mehreren Funktionen aufwarten, die für Läufer äußerst nützlich sein können. Wir stellen sie euch genauer vor und zeigen, wie die App zum Fitnesshelfer wird.

Erinnerungsstütze und Sicherheitshelfer zugleich

Nahrungsergänzungsmittel Sport

© segovax / pixelio.de

Für Sportler besonders interessant ist die Erinnerungsfunktion der DocMorris App. Mit ihrer Hilfe lassen sich für jedes Präparat eigene Weckzeiten einrichten. Für Läufer könnte das beispielsweise ein Wecker sein, der kurz vor der täglichen Joggingrunde an das Magnesium erinnert. Auch andere Fitnessbooster wie Eiweißshakes oder Teufelskralle werden so nicht mehr vergessen. Darüber hinaus trägt die App auch zur persönlichen Sicherheit bei. Funktion der Wahl ist hier die Medikamenteninfo: Sie gibt dem Nutzer Informationen zu jedem beliebigen Präparat. Dazu gehören nicht zuletzt auch mögliche Nebenwirkungen und Angaben zur Fahrtüchtigkeit – beides Informationen, die dem Sportler durchaus von Nutzen sein können. Wenn beispielsweise einmal ein Medikament genommen werden muss, das Kreislaufstörungen oder Orientierungsprobleme auslösen kann, dann ist es gut, dies frühzeitig zu wissen! Ähnliches gilt für den Wechselwirkungscheck, der ebenfalls zum Repertoire der DocMorris App gehört. Auch hier können unterwünschte Wechselwirkungen frühzeitig erkannt und vermieden werden.

Unkomplizierte Onlinebestellung

Neben diesen gesundheitlichen Funktionen können mit der DocMorris App auch Medikamentenlisten für mehrere Profile erstellt werden. Wenn einmal ein Präparat zur Neige geht, kann der Nutzer es ganz unkompliziert über die App online kaufen. Auch diese Funktion kann für Sportler sehr nützlich sein – denn die Online-Apotheke bietet nicht nur eine gute Übersicht über die Produkte, sondern auch immer wieder Sonderangebote. Darüber hinaus ist die Onlinebestellung unabhängig von den teils unpraktischen Öffnungszeiten klassischer Apotheken, was gerade für Berufstätige sehr angenehm sein kann.

Wer kann die App nutzen?

Bisher ist die App nur für das iPhone verfügbar, wobei sie für die Modelle 5, 6 und 6plus (also iOS 8 und iOS 9) optimiert ist. Heruntergeladen werden kann sie hier. Übrigens ist die App kostenlos – außer natürlich, wenn Käufe getätigt werden. Es spricht also nichts dagegen, der App einmal eine Chance zu geben!

Kommentieren Sie diesen Beitrag